Chateauneuf Medaille 2014

02. April 2014, Hamburg

Chateauneuf Medaille für die Hermann-Reemtsma-Stiftung

Am 2. April 2014 war der AIV Hamburg zu Gast bei der Hermann Reemtsma Stiftung im Ernst-Barlach-Haus im Jenischpark an der Elbe.

Der Vorsitzende des AIV, Dr.-Ing. Stefan Ehmann, konnte fast die gesamte Familie Reemtsma begrüßen: Den Senior Hermann Hinrich Reemtsma mit seiner Tochter Gesa Marietta ebenso wie seinen Sohn Bernhard, den Stiftungsvorstand mit den Herren Voswinkel und Dr. Schäfer sowie den Geschäftsführer Dr. Sebastian Giesen. Die Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler überreichte dem Stiftungsvorstand die von dem Bildhauer Winnie Schaak geschaffene „Chateauneuf-Medaille des Architekten und Ingenieurvereins Hamburg“ und hielt eine beeindruckende Laudatio für die geehrte Stiftung. Das Herausstellen der eigenen Leistung gehört offenbar nicht zur Philosophie der Stiftung. So ist die Liste der in der Laudatio der Senatorin genannten unterstützten Projekte wahrscheinlich unvollständig und dennoch beeindruckend:

-Erhalt der historischen Wohnungsbauten in der Wohlwillstraße 19-23 in der Vorstadt St. Pauli, Bau-Dokument des Arbeiterwohnungsbaus der Frühzeit

-Die Restaurierung der Hauptkirche St. Katharinen. Der Turm und das mächtige Dach über den Schiffen gehören zu der von den Hamburgern innigst geliebten Stadtsilhouette.

-Das Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765. „Hamburger Backstein“ war für dieses Haus bereits „Programm“, das damit Teil der Hamburger Baugeschichte geworden ist.

-Die Elbphilharmonie hat in ihrer „Baugeschichte“ manchen Spott hinnehmen müssen. Trotzdem ist es wie kein weiteres Bauwerk unserer Zeit schon Wahrzeichen vor ihrer Fertigstellung geworden.

Die Laudatorin stellte zum Schluss fest: „Die Stiftung hat sich um Hamburgs Stadtbild verdient gemacht!“ - Bernhard Reemtsma revanchierte sich in seiner Dankesrede mit einer feinsinnigen Betrachtung der Persönlichkeit des Namensgebers der Medaille, dieses wahrhaft europäisch zu nennenden Mannes: Sohn eines französischen Diplomaten und Architekt mit Wirkungsstätten in Hamburg, England und Norwegen, Alexis de Chateauneuf.

Gerhard Hirschfeld



zurück
nach oben